Laufen…

Tag 7

Wow – was für ein Wetter heute! Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein sind ja quasi das IDEALE Sonntagsklima. Aber bevor es “an die frische” Luft ging, war zuerst Brunch mit Freunden angesagt. Dazu passte gut das Veggie-Abo Tagesthema: Wie reagiert Deine Umgebung auf Deine vegetarische Ernährung? Und auch was die letzten Tage angesprochen wurde: Wie verhalte ich mich beim Essen im Restaurant?

Nun, bei mir in der Familie ist es eh normal, dass ich immer schon wenig Fleisch gegessen habe. Als Kind war oft der Brötchenkorb mein beliebtestes Ziel bei den Buffets. Hatte der oder die Gastgeber(in) ein Menue gekocht, wurde das Fleisch natürlich mitgegessen ( oder zumindest ein kleiner Teil davon), aber ich nahm und nehme immer noch Gemüse als Nachschlag. Zusätzlich essen wir in der Familie mittlerweile eher selten zusammen, so dass es dort kaum Konfrontationen geben wird. Manchmal jedoch wurde ich, den Teller voll Gemüse/Salat bepackt zurück an den Esstisch marschierend, besorgt gefragt: “Aber Fisch isst Du doch oder???” bzw. ” Du lebst doch nicht etwa vegetarisch??? (sehr entsetzter Gesichtsausdruck folgend!). Diskussionen darüber, ob Vegetarier/Veganer überhaupt mit allen Nährstoffen ohne dass doch ja soooooo gesunde Fleisch versorgt werden, miteingeschloßen. Und ich habe das als Nicht-Komplett-Vegetarier immer verteidigt. Es ist meines Erachtens sehr gut möglich, wenn man sich von der Sicht des vor drei-Karotten-hockenden, blassen Körnerfressers entfernt!!!
Bei Freunden gibt es keine Probleme, da wird eh vorher gefragt, wer wie/was isst und dann einfach akzeptiert und so gekocht/eingekauft, echt top!
Der Rest reagierte früher meist aus Unwissen ( und das ist nicht böse gemeint!) mit Verwunderung, oft wird BIO mit vegetarisch gleichgesetzt, wird vermutet das Fisch auch vegetarisch ist, meint man, ich mache das nur wegen des Abnehmens und bietet mir stattdessen Geflügelfleisch an ( ist doch so mager…..ehhhhhhh, nöööhö??). Aktuell hat jedoch kaum einer aus meinem Umfeld meine Ernährung realisiert, schließlich klappt keiner mein Butterbrot auf und inspiziert den Belag! Und mein Mann isst selber so gerne die fleischfreien Gerichte, da ist kein Protest zu erwarten. Dieses Veggie-Bingo finde ich jedoch sehr witzig, die Argumente habe ich nämlich zum Teil auch schon beim Herziehen über die Pflanzenfresser vernommen!!!
Zurück zum Brunch und ein Lob an mich: Ich habe keinen Lachs, keinen Thunfisch und keine Wurst verzehrt! Nur ein wenig Käse, etwas Marmelade aber vor allem vieeeeeel Obstsalat. Geht also!
Danach wurde unser 2012 Ziel, das Joggen, weiter verfolgt. Ein kleiner Lauf von 4,3 km war bei der herrlichen kalten Winterluft ein Hochgenuß! Die Luft ist so klar und sauerstoffreich zu dieser Jahreszeit, nach dem ganzen Nieselregen-Wettergematsche hatte ich das auch bitter nötig. Übrigens waren wir auch zu Neujahr schon auf der Joggingpiste, dazwischen leider bisher nicht, frühe Dunkelheit und andere Projekte gingen leider vor. Deswegen freue ich mich nun auf die kommende helle Jahreszeit, let’s go!

2 Responses to “Laufen…”

  1. Dietmar sagt:

    Die leckere, abwechslungsreiche, wohltuende Küche kann ich uneingeschränkt bestätigen. Ich esse wirklich gerne mal ein gutes Stück Fleisch aber die vegetarische Ernährung tut mir sehr gut. Außerdem finde ich es immer wieder erstaunlich was Tanja wieder so feines zaubert.

  2. kaffelounge77 sagt:

    Danke Dir!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>