Alles neu – Teil 1… Ballast abladen

Irgendwann nervt es. Wovon ich rede??? -TAPETEN – mit Borde!!!

Als wir vor 7,5 Jahren in diese unsere erste Wohnung einzogen, war der mediterane Einrichtungsstil gerade in seiner Blütezeit. Überall gab es Möbel mit gebohrten Holzwurmlöchern (welcher ja noch nicht mal ein Wurm, sondern ein Käfer ist..), mediteranen Schnörkeln, terrakottafarbene Einrichtungsgegenstände an allen Ecken und Enden.

Jung und unerfahren in der Findung der eigenen Stilrichtung meinten wir, weiß könne NIEMALS unsere Farbe sein, lebhafte Farben wie gelb, orange, terrakotta ect. sollten an die Wände! Damit die Sonne in unsere Wohnung einzieht, wenn sie nicht schon immer so scheint wie im Süden – wahnsinnig romantisch…. Welch eine Fügung des Schicksals, dass unser Vermieter auch noch terrakottafarbene Fliesen verlegte – wir wähnten uns im mediteranen Wunderland! Und ich bin ehrlich: Es hat zu dieser Zeit gefallen und gepasst! Ich meine, wer lacht nicht mehr oder weniger peinlich berührt über alte Fotos, auf denen ehemals hippe Klamotten einfach nur gräßlich lächerlich erscheinen ( und den Partyabend äußerst amüsant gestalten…)

Sieben Jahre sind seitdem vergangen – wir haben uns weiterentwickelt, das hinterlässt Spuren. Auch an einer Wohnung. Sichtbar und Unsichtbar. Nicht nur dass die Ecken nicht mehr strahlend weiß, sondern mit einem grauen Schleier durch sog. “Fogging” überzogen sind, die Tapeten sich hie und da an den Rändern ein wenig lösen, nein,auch vom Gefühl her hat sich in den Räumen der “seelische Ballast” dieser Jahre angesammelt. Der Geschmack hat sich verändert und passt nicht mehr zu der überholten Gestaltung. Was tun? RENOVIEREN – GANZ KLAR!

Um etwas Neues an die Wände zu bringen, muss die alte Schicht erstmal ab! Wir ahnen es – die Aktion fängt mit der ungeliebten Arbeit des Tapetenablösens an. Ich muss sagen, ich war nicht unglücklich dass ich keinen Urlaub nehmen konnte… :-) *pfeif*

Freitag, der 27.08.2010

Urlaub des Ehemannes, welcher zum Ablösen der Tapeten in Wohn-, Esszimmer und Küche genutzt wurde. Es klappte wider Erwarten sehr gut, zu meinem Feierabend hatten wir “nackige” Wände!

VORHER - Mediterane Ansicht

AM ENDE DES TAGES - Mit-Ohne-Tapeten - es wird heller!!!!

Nun war das Projekt RENOVIERUNG gestartet – wir haben den Staub der letzten Jahre aus der Wohnung gefegt!!!
( Und Ihr wisst, was uns die letzten 2 Wochen beschäfigt hat…und das Lesen, Joggen und Backen auf ein Minimum zurückfahren ließ…leider!)

FORTSETZUNG FOLGT

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>