Alles neu – Teil 2 – White kitchen…

… und das bedeutet nicht Koks in der Küche…

Wir beschlossen die Küche als erstes mit einem neuen Anstrich zu versehen, da es völlig unmöglich ist länger als eine Woche ohne ebendiese auszukommen ( das käme einer Katastrophe gleich, mal ehrlich…!!!!). So machten wir gleich zum nächsten Tag weiter:

Samstag,28.08.2010

Mit tatkräftiger Hilfe der Schwager Ingmar (danke fürs Abhängen der Schränke am Abend zuvor!!!) und Joachim ( der die gesamte Küche in mühevoller Arbeit angepinselt hat) wurde der Kochtempel mit einer wunderschönen weißen Strukturfarbe verschönert. Und das groovt echt! Die Küche wirkt trotz der gleichen Möbel gleich viel klarer! Leider konnte meine Wenigkeit bei dieser Aktion außer dumm im Weg herumstehen nicht viel mithelfen, die Wohnung war aufgrund der ausgeräumten Küche mehr als unordentlich und ich bin nachts sehr schmerzhaft gegen den Metallrahmen des Bettes gedonnert! Alles in allem war meine Laune sehr mies… Dietmar wird es allen bestätigen die ihn danach fragen!Ich kann nämlich auch ordentlich herumfauchen!

Wer kann bei diesem Chaos auch ruhig bleiben???

Der Tag verging Gottseidank auch… und mittlerweile kennt der Pizzaimbiss uns auch schon viel besser…

Sonntag, 29.08.2010.

Ihr glaubt nicht, in welche Ecken und Orte Farbe spritzen kann, einfach erstaunlich. Bewaffnet mit Eimer, Schmierseife und alten Lappen hieß es : Küche reinigen! Hat aber wider erwarten richtig viel Spaß gemacht. Das Ergebnis konnte sich anschließend sehen lassen ( und das Fenster war sicher noch nie so sauber wie jetzt! *peinlich*)


WHITE KITCHEN

Da wir natürlich KEINEN Urlaub zum Renovieren nehmen (welch eine Verschwendung laut Ehemann) mussten die Arbeiten
nun in der darauffolgenden Woche ersteinmal ruhen – eine Woche tapeten- und anstrichloses Wohn- und Esszimmer…aber wieder Ordnung in der Küche! Was ist wichtiger???:-)

FORTSETZUNG FOLGT

One Response to “Alles neu – Teil 2 – White kitchen…”

  1. theomix sagt:

    Nett beschrieben. Ein heiteres Bedauern kann ich rüberschieben.
    (So gesehen nicht gut genug beschrieben, da es nicht des Lesers Hilfsbereitschaft herausfordert ;) )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>