14. Dezember – Backaction…

Sooooo endlich hier das versprochene Rezept mit Bilden! Vorausgeschickt muss ich sagen, dass dieses Rezept für meine Küchenmaschine, den Thermomix, konzipiert ist. Und damit habe ich auch den Teig sowie das Marzipan hergestellt. Mit etwas Phantasie kann man jedoch sicher das Rezept auch ohne Küchenmaschine herstellen, mit Mixer, Mandelmühle und evtl. Blitzhacker. Puderzucker gibt es fertig zu kaufen, ich stelle meinen natürlich aus normalkörnigem Zucker her, der pulverisiert wird.

Zuerst stellen wir das Marzipan her. In dem Rezeptheft werden dafür Mandeln aufgekocht, die Haut abgezogen, anschließend lässte man diese sehr gut trocknen. Da ich erstens keine Lust und Zeit hatte, bis zum nächsten Tag mit dem Backen zu warten, zweitens die Speisekammer auch nach auf den Kopf stellen nur gemahlene Mandeln preisgab, verwendete ich einfach diese. Dazu eine Anmerkung: Ich habe vergessen, das fertig gemahlene Mandeln auch gröbere Stückchen enthalten. Beim nächsten Mal werde ich diese einfach nochmal ein wenig in der Küchenmaschine nachmahlen, den das Marzipan wurde ein wenig leicht krümelig, also zu grob. Der Geschmack hat zwar nicht gelitten, aber das Aussehen ist doch sonst feiner!

MARZIPAN

200g gemahlene Mandeln
100g Puderzucker
1 1/2 EL Rosenwasser (Apotheke oder gut sortierter Supermarkt)
1/2 Bittermandelaroma

auf der Teigstufe 2 Min zu Marzipan verkneten (geht auch gut per Hand, dauert aber länger…). Umfüllen, Topf spülen.

EBEN NOCH ZUCKER…

…NUN FEIN PULVERISIERT!

ROSENWASSER VERLEIHT MARZIPAN DIE BESONDERE NOTE

DAS KRÜMEL-PAN ( von Hand ein wenig nachgeknetet…)

Jetzt der Plätzchenteig:

400g Butter ( ja, die Schätzchen sind keine Leichtgewichte! :-) ) 1 Min/37°/Stufe 1 erwärmen, sie sollte so aussehen:

150g Puderzucker
1 EL echter Vanillezucker
1 Prise Salz

zugeben, auf Stufe 4/30 Sek. schaumig rühren.

1 Ei
1 Eiweiß
1 TL geriebene Zitronenschale
2 Tropfen Bittermandelaroma

dazu und 10 Sek./Stufe 4 vermischen.

500g Mehl zugeben, auf Stufe 4 /20 Sekunden unterrühren, so sieht der Teig dann aus:

Nun nehmt Ihr Euch zwei Teelöffel und setzt damit ca. kirschgroße Häufchen aufs Backblech

Bei 180°C Ober-Unterhitze, 12-15 Min. backen, die Plätzchen sollten nur ganz leicht hellbraun sein. Es riecht beim Backen übrigns laut einstimmiger Meinung von Gatte und mir wie frische Waffeln…. testet es mal aus!

Nachdem die “Rohlinge” abgekühlt sind, hat das Marzipan seinen großen Auftritt. Zusammen mit

4 EL Orangenlikör
3 EL Wasser

geschmeidig rühren.

Nun die Häflte der Plätzchen mit der Masse bestreichen

und mit einem zweiten Plätzchen leicht zusammendrücken. Hier sind die Schätzchen:

Mit 200g Kuvertüre ( ich war zu faul zum temperieren und nahm daher Kuchenglasur…) verzieren und ihr habt herrlich mürbe, sandige, nicht zu süße Plätzchen, trotz des Marzipans!

Da wird der Tee zur Nebensache, obwohl ein paar Kekse dazu sicher nicht über sind!

(hier seht Ihr übrigens meinen wunderschönen, schlichten, weißen Porzellanweihnachtsbaum!)
Fenchel-Anis-Kümmel-Tee schmeckt nach Anti-Bauchweh-Medizin, trinkbar, aber nicht unbedingt mein Genusstee. Er hilft bei Bauchschmerzen aber wirklich gut!


Nelke Gewürznelke ,stark duftende und brennend scharf schmeckende, getrocknete Blütenknospen des Gewürznelken-Baumes. Finden Verwendung beim Würzen von Saucen, Rotkohl, ist Bestandteil der Currygewürzmischung und Zutat des Lebkuchens.
Neuschnee – soll es die Tage wieder geben, hoffen wir, es führt nicht zu einem solchen Chaos wie am Anfang des Monats
Nougat – Unter Nougat (auch Nugat, der od. das) werden verschiedene Konfektmassen bzw. hieraus gefertigte Süßwaren verstanden, wobei grundsätzlich zu unterscheiden ist zwischen dunklem Nougat mit Kakao und weißem Nougat ohne Kakao − die beiden Arten sind nicht miteinander verwandt. In der Schweiz wird auch Blätterkrokant als Nougat bezeichnet. Nougat kommt in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen vor: klassisches Nougat, Mandel-Nougat, helles Nougat, Zartbitter-Nougat, Schicht-Nougat und Krokant-Nougat. (Quelle: Wikipedia)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>