18. Dezember – Ganz in weiß…

… es ist schon wieder passiert, die Schneeflocken kamen gestern und nachts in Massen nieder. Ich erspare mir weiteren Text, die Bilder sprechen für sich:

Die Männer ( Nachbar, Freund und Ehemann) bauen die Schneebar wieder auf, ich wärme den dazugehörigen Glühwein. Da mich die Erkältung aber erwischt hat, spare ich mir das Kälteerlebnis heute, leider…. ich hoffe, es gibt aber ein paar Photos!!!

Fencheltee – den kennt ja auch jedermann als beliebtes Babygetränk. Neffe hasst ihn seit Babytagen, wir haben es immer wieder versucht, aber der Schlingel hat den Tee schön brav in den Backentaschen gesammelt und dann als Fontäne ausgespuckt!

Das R-Bild folgt, Mann hat ja die Kamera mit im Schnee…. nun hier, da Dietmar natürlich die Bilder vergessen hat *motz*. Aber der Schnee ließ aufgrund seiner pulverigen Konsistenz auch nicht sooo gut formen, bisher habe ich es mir allerdings auch noch nicht angeschaut. Meine Nase tropft nämlich fröhlich vor sich hin, der Hals kratzt und ich habe des Gefühl, einen riesigen Wattebausch im Kopf zu beherbergen.

ROMANTIK – bei solchen Teelichtbildern kommt mir dieses Wort sofort in den Kopf. Aber hier ist es wie mit allen Dingen: Erzwingbar ist nichts! Weihnachten muss nicht nur zückersüß romantisch sein, einfach nett zusammensitzen und nichts ach so festlich haben wollen, das ist für mich ein gelungenes Fest!
Rentier – auch das Ren, Säugetierart aus der Familie der Hirsche. Und natürlich Transportmittel des Weihnachtsmannes, ganz klar. Berühmtester Vertreter ist Rudolph mit der roten Nase!!!! (genau wie ich im Moment, hihi)
RUHE – brauche ich gleich, in Richtung Couch….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>